DER APFEL 08

20.10.2008

Der steirische Apfel überzeugt im Jahr 2008 durch besonders intensiven Geschmack und volles Aroma.
Das Produktionsjahr 2008 war voller Herausforderungen für die steirischen Apfelbauern. Kaltlufteinbrüche im März sorgten für einen schwierigen Start in die Produktionssaison und auch von zahlreichen Unwettern und Hagelschauern blieb die Ernte 08 nicht verschont. Doch ein echter Steirer lässt sich nicht unterkriegen: Auch wenn die optische Qualität einiger Äpfel ein wenig unter den schwierigen Umweltbedingungen gelitten hat, überzeugt der steirische Apfel 08 mit einzigartigen inneren Werten: Viel Sonne zu Beginn der Ernte und die verhältnismäßig kühlen Nächte wirkten positiv auf das Zucker-Säureverhältnis sowie die Farb- und Aromausbildung und sorgten so für eine geschmacklich hervorragende Ernte. Bei sortentypischer Größe und gewöhnter Festigkeit besticht der Apfel 08 durch außergewöhnlichen herzhaft-süßen Geschmack. Besonders die Sorten mit hohem Zuckergehalt (Gala, Golden Delicious, Braeburn und Fuji) profitieren von den klimatischen Verhältnissen in diesem Jahr.

BIO Produktion wächst
Da die BIO Produktion in einem Anbaugebiet mit traditionell starkem Niederschlag sehr schwierig und mit großem Aufwand verbunden ist, wurden die Flächen für den biologischen Anbau in den vergangenen Jahren nur zögerlich erweitert. Um der steigende Nachfrage der Konsumenten nach BIO-Produkten gerecht zu werden, wird jedoch der Anteil der frisch-saftig-steirisch BIO-Produktion in den kommenden 2 Jahren spürbar gesteigert werden. Schließlich soll jede Chance genützt werden, um die Wertschöpfung im Land zu halten, die österreichische Nachfrage nach BIO-Äpfeln soll auch künftig durch steirische Qualitätsprodukte abgedeckt werden können.

Quelle: EVA Presseinformation